Filiz Korkmaz – Marketing Manager – Ehinger-Schwarz GmbH & Co. KG

Unser Q&A Format mit Fragen zu Learnings aus der Krise und momentanen Best Practices. Jetzt kostenfrei für die IMD2021 anmelden und Beiträge von Topspeakern aus der Branche miterleben und mehr Fachinterviews freischalten. IMD2020  SpeakerBrands (Auszug):

Covid-19 Learnings & Best Practices

0

Hier unser Interview mit Filiz zu aktuellen Erfahrungen mit der Corona-Pandemie.


IMD: Bitte stell Dich für die, die Dich nicht kennen, kurz vor. Wer bist Du, was machst Du bzw Ihr?

Mein Name ist Filiz und ich arbeite seit Juni 2017 bei Ehinger-Schwarz GmbH & Co. KG als Marketing Managerin. Ehinger-Schwarz GmbH & Co. KG ist eine Schmuckmanufaktur aus Ulm, die seit über 140 Jahren außergewöhnliche und individualisierbare Schmuckstücke designt und fertigt.
Meine Aufgabe ist es, für den Einzel- und Großhandel POS-Marketingativitäten zu konzipieren und umzusetzen. Dazu gehören neben saisonalen oder produktbezogenen Marketingaktionen auch Kundenevents, Warenpräsentations- und Dekorationskonzepte sowie Kundenmailings. Bei der Konzeption aller Aktivitäten achte ich auf eine zielgruppengerechte Ansprache und nutze damit das interne CRM System, das ich in der Funktion des Key Users miteingeführt habe, als Grundlage.


IMD: Alles klar. Was waren Deine/Eure Erfahrungen in den letzten Monaten? Was hat sich durch Corona verändert?

Die Schmuckmanufaktur EHINGER SCHWARZ 1876 zeichnet sich im Verkauf sehr stark mit der intensiven und individuellen Beratung aus. Das hebt uns auch von der Konkurrenz ab. Eine optimale und vorallem individuelle Customer Experience steht in unseren Stores an erster Stelle. Während des Lockdowns wurden wir hier zunächst natürlich sehr stark eingegrenzt und waren gezwungen umzudenken. So haben wir durch die verstärkte Beratung per Telefon und Video den POS in die Wohnzimmer unserer Kunden gebracht. Zudem haben wir die Zeit intern intensiv dazu genutzt um das Markenbild an die wandelnde Zielgruppe anzupassen und weiter zu optimieren.


IMD: Frage 3: Was sind Deine größten Learnings aus dieser Zeit? Hast Du Tipps für unser Publikum?

Durch Corona hatten wir die Chance nochmal nach innen zu schauen, und die Zeit zu nutzen um uns stärker auf den Ausbau unserer Beratungsmöglichkeiten sowie die Ausweitung des Point of Sale zum Point of Entertainment umzugestalten. Die Kunden wünschen sich, neben dem Gefühl der Sicherheit, eine Wohlfühlatmosphäre. Sei es im Store, in Ihren eigenen vier Wänden oder im sozialen Umfeld. Daher setzen wir ab sofort einen größeren Schwerpunkt auf die Ausweitung und Optimierung des Angebots in diesem Bereich.


0