Veronika Prokofjeva – Senior Performance Marketing Manager – Claneo GmbH

Unser Q&A Format mit Fragen zu Learnings aus der Krise und momentanen Best Practices. Jetzt kostenfrei für die IMD2021 anmelden und Beiträge von Topspeakern aus der Branche miterleben und mehr Fachinterviews freischalten. IMD2020  SpeakerBrands (Auszug):

Covid-19 Learnings & Best Practices

Hier unser Interview mit Veronika zu aktuellen Erfahrungen mit der Corona-Pandemie.


IMD: Bitte stell Dich für die, die Dich nicht kennen, kurz vor. Wer bist Du, was machst Du bzw Ihr?

Hallo, ich bin Veronika, Senior Performance Marketing Manager bei Claneo, einer Search-, Performance- und Content-Marketing-Agentur aus Berlin. Betreue seit über vier Jahren auf Kunden- sowie auf Agenturseite Paid-Marketing-Kanäle (Google, Facebook / Instagram, Microsoft Bing, LinkedIn & Co.) in unterschiedlichen Bereichen wie E-Commerce, Finance, Immobilien und Health. Das Spannendste am Online Marketing finde ich die Möglichkeit, die Auswirkungen eigener Arbeit fast in Echtzeit beobachten und darauf optimieren zu können. Vorausgesetzt, das Tracking stimmt.


IMD: Alles klar. Was waren Deine/Eure Erfahrungen in den letzten Monaten? Was hat sich durch Corona verändert?

Die größten Änderungen haben wir bei den Kunden aus der Tourismusbranche sowie im Bereich “Haus und Garten” gesehen. Während die Ersten leider große Verluste einstecken mussten, was häufig zum Stopp von Marketing-Maßnahmen führte, erlebte die zweite Gruppe einen großen Zuwachs an Suchvolumen und Käufen, wodurch z.B. die Sommer-Bestseller viel früher als sonst ausverkauft waren und schwer aus dem Ausland nachgeliefert werden konnten. Verständlich, denn die Nutzer, die plötzlich viel mehr Zeit zuhause verbrachten, interessierten sich dann mehr für die Einrichtung und wollten es sich schöner und gemütlicher machen. Aber auch bei den E-Commerce-Kunden aus anderen Bereichen beobachteten wir mehr Traffic und bessere Performance, sofern der Versand schnell / planmäßig erfolgte und die Produkte auf Lager waren. Insbesondere die kleinen sowie mittleren Unternehmen, die entweder vorher mehr Ressourcen woanders investiert haben oder bei denen die Kunden vorher eher offline eingekauft haben, machen nun mehr Umsätze online. Das Wachstumspotenzial online wird immer klarer und somit wenden sich mehr Bestandskunden an uns für Support bei weiteren Marketing-Kanälen, seien es zusätzliche Suchmaschinen wie Microsoft Bing, Paid Social über Facebook, Instagram und TikTok oder Amazon. Gutes Timing, um mehr aus Black Friday und dem Weihnachtsgeschäft rauszuholen.


IMD: Frage 3: Was sind Deine größten Learnings aus dieser Zeit? Hast Du Tipps für unser Publikum?

Um online die richtige Zielgruppe erreichen und auf die Ergebnisse optimieren zu können, ist das saubere Tracking nach wie vor die wichtigste Voraussetzung. Sinnvoll ist es auch, Ausschau nach verfügbaren Hilfemaßnahmen wie kostenlose Trainings für das Kampagnenmanagement oder auch Zuschussprogramme von Werbeplattformen (dieses Jahr z.B. bei Google und Facebook) zu halten und diese zu nutzen. Die Werbetreibenden müssen sich außerdem bezüglich der neuen Richtlinien der Plattformen auf dem Laufenden halten (darf ich noch mein Produkt bewerben?) und beobachten, ob bestimmte Wörter im Anzeigentext nicht zur schlechteren Auslieferung führen (wir haben im Sommer schlechte Erfahrungen bei Facebook zum Thema Immunsystem gemacht). Aktuelle Artikel aus Marketing-Blogs helfen dabei, sich zu den vielen Änderungen, neuen Funktionen, Werbeplattformen und Best Practices zu informieren. Und wenn das nicht ausreicht, sich an die Agentur wie Claneo für einen Kurz-Check, einen Audit oder einfach frische Ideen zu wenden.

https://www.claneo.com/de/