Tim Derix – Head of Marketing – Hanse Mondial GmbH

Unser Q&A Format mit Fragen zu Learnings aus der Krise und momentanen Best Practices. Jetzt kostenfrei für die IMD2021 anmelden und Beiträge von Topspeakern aus der Branche miterleben und mehr Fachinterviews freischalten. IMD2020  SpeakerBrands (Auszug):

Covid-19 Learnings & Best Practices

Hier unser Interview mit Tim zu aktuellen Erfahrungen mit der Corona-Pandemie.


IMD: Bitte stell Dich für die, die Dich nicht kennen, kurz vor. Wer bist Du, was machst Du bzw Ihr?

Moin, ich bin Tim und für die Hanse Mondial GmbH als Head of Marketing tätig. Seit 13 Jahren brenne ich für das Thema Online Marketing. Vielen Jahren habe ich mit meinem Team bei eprofessional Kunden aus der Reisebranche und dem Verlagswesen über die komplette Bandbreite des Performance Marketings betreut. Nach ein paar Zwischenstationen auf Kundenseite verantworte ich nun seit einem Jahr das Marketing bei dem Buslogistiker und Mobilitätsdienstleister Hanse Mondial. Von der einfachen Fahrt von A nach B über Werkstransfer und Mitarbeiter Shuttle bis zur Großveranstaltung mit 50.000 Teilnehmer, planen und setzten wir die komplette Transportlogistik für Teilnehmer und Mitarbeiter um.


IMD: Alles klar. Was waren Deine/Eure Erfahrungen in den letzten Monaten? Was hat sich durch Corona verändert?

Da unsere Branche, abgesehen von Werkstransferen und Mitarbeiter Shuttlen, doch sehr stark am Tourismus und Event Business hängt, war der Lockdown im März sicher ein einschneidendes Erlebnis. Wir haben jedoch direkt reagiert und z.B. mit der Aktion #busretten die Initiative für die Busbranche ergriffen. In dem intensiven Austausch mit Busunternehmern haben wir schnell festgestellt, dass ein Umdenken in der Branche angefangen hat. Das Wir-Gefühl und der Wille die Krise gemeinsam durchzustehen, hat ein starkes Konkurrenzdenken abgelöst.
Zudem stieg die Bereitschaft für digitale Formate deutlich. Wir haben unsere Prozesse von Anfang an digital aufgesetzt, das ist in der Branche jedoch nicht die vorherrschende Arbeitsweise gewesen. Vielleicht aber gerade durch Corona konnten wir recht schnell einen digitalen Stammtisch, unseren Bustalk LIVE etablieren, der nun wöchentlich stattfindet und in dem wir gemeinsam mit Unternehmern Chancen und Möglichkeiten in und nach der Krise diskutieren und uns austauschen. Auch unser Podcast "Mobilität der Zukunft" ist in dieser Zeit geboren.


IMD: Frage 3: Was sind Deine größten Learnings aus dieser Zeit? Hast Du Tipps für unser Publikum?

Die Hanse Mondial GmbH hatte schon vor Corona die Vision, die Busbranche auf digitale Räder zu stellen. Corona hat da auch bei uns und unseren Partner für eine Beschleunigung gesorgt. Die größte Erkenntnis, die nicht unbedingt neu ist, ist aber, dass man mit einer gewissen Offenheit und Neugier sowie Experimentierfreudigkeit gerade in Krisenzeiten Chancen und Möglichkeiten sieht, die man im normalen Alltag vielleicht nicht gesehen hätte. Veränderungen sind für uns und das Team etwas Positives.
Wir sind fest davon überzeugt, dass individuelle und nachhaltige Mobilität in Zukunft weiterhin eine wichtige, wenn nicht vielleicht sogar noch wichtigere Rolle spielen wird. Unsere Dienstleistung als Mobilitätsagentur haben wir in den letzten Monaten weiter auf dieses Ziel eingestellt und weiterentwickelt. Es wird wieder Events, Veranstaltungen und Reisen geben. Daher sind dabei uns auf die veränderten Rahmenbedingungen anzupassen und noch besser zu werden.
Zusammenfassend ist mein Tipp die aktuelle Phase als Chance zu verstehen.

https://www.hansemondial.de