Sandra Schröter – Technical Product Marketing Manager – Magnolia

Unser Q&A Format mit Fragen zu Learnings aus der Krise und momentanen Best Practices. Jetzt kostenfrei für die IMD2021 anmelden und Beiträge von Topspeakern aus der Branche miterleben und mehr Fachinterviews freischalten. IMD2020  SpeakerBrands (Auszug):

Covid-19 Learnings & Best Practices

0

Hier unser Interview mit Sandra zu aktuellen Erfahrungen mit der Corona-Pandemie.


IMD: Bitte stell Dich für die, die Dich nicht kennen, kurz vor. Wer bist Du, was machst Du bzw Ihr?

Ich bin Sandra Schröter und als Wirtschaftsinformatikerin ein Hybrid im Marketing. Nach 15 Jahren in der IT habe ich den Schritt ins Produktmarketing gewagt. Mein USP ist es, Technologie für alle Zielgruppen verständlich zu machen. Zwei meiner Leidenschaften sind Psychologie und Technologie, insbesondere, wie wir beides nutzen können, um Kunden eine tolle Customer Experience zu bieten.

Bei Magnolia bin ich für unser technisches Marketing verantwortlich. D.h. ich kümmere mich hauptsächlich um Entwickler und die IT und darum, welchen Mehrwert die Magnolia-Content-Plattform Unternehmen bieten kann. Wenn es darum geht, digitale Experiences zu schaffen, müssen Marketing und IT zusammenarbeiten. Deswegen ist es wichtig, dass beide Gruppen eine gemeinsame Plattform nutzen, die auch in die weitere Systemlandschaft integriert ist. Das führt zu besserer Effizienz, Flexibilität und natürlich auch zu zufriedeneren Kunden.


IMD: Alles klar. Was waren Deine/Eure Erfahrungen in den letzten Monaten? Was hat sich durch Corona verändert?

Viele scherzen, dass Corona die digitale Transformation schneller vorangebracht hat, als es ohne die Pandemie möglich gewesen wäre. Ich glaube, dass dies auch auf das Marketing zutrifft. Ohne live Events, boomt das digitale Marketing mehr denn je. Doch gerade weil alles online ist und wir unsere Zeit am Computer und in Zoom-Meetings möglichst sinnvoll nutzen wollen, ist es umso wichtiger, Zielgruppen richtig anzusprechen. Potentielle Kunden möchten ihre Zeit nicht mit reiner Lobhudelei verschwenden, sondern suchen nach Informationen und Content, die sie bei ihrer Entscheidungsfindung unterstützen. Gerade im Inbound Marketing ist dies ein wichtiger Faktor, um Interesse bei potentiellen Kunden zu wecken. Dieser Trend war sicher auch schon vor Corona zu verzeichnen, jedoch glaube ich, dass der Anspruch an Inhalte besonders gestiegen ist.


IMD: Frage 3: Was sind Deine größten Learnings aus dieser Zeit? Hast Du Tipps für unser Publikum?

Während es am Anfang der Pandemie darum ging, wie Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten können, um den Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten, geht es inzwischen mehr darum, was nach Corona kommt. Unternehmen machen sich Gedanken, wie sie ihre Dienstleistungen und Produkte langfristig online anbieten können. Dabei spielt die Customer Experience eine große Rolle. Ziel muss es sein, Kunden online eine einfache und personalisierte Customer Journey zu bereiten, die es ihnen ermöglicht, unkompliziert Produkte zu kaufen, mit Unternehmen in Kontakt zu treten und Dinge zu erledigen.

Gerne unterstützen wir dabei, eine moderne, integrierte Customer-Experience-Plattform zu implementieren, mit der Marketing- und IT-Teams eine Kundenerfahrung schaffen können, die sich vom Durchschnitt abhebt, und die-Corona hin oder her-langfristig mit den steigenden Anforderungen mithalten kann.

https://www.magnolia-cms.com/

0