Matthias Mehner – Chief Marketing Officer – MessengerPeople

Unser Q&A Format mit Fragen zu Learnings aus der Krise und momentanen Best Practices. Jetzt kostenfrei für die IMD2021 anmelden und Beiträge von Topspeakern aus der Branche miterleben und mehr Fachinterviews freischalten. IMD2020  SpeakerBrands (Auszug):

Covid-19 Learnings & Best Practices

Hier unser Interview mit Matthias zu aktuellen Erfahrungen mit der Corona-Pandemie.


IMD: Bitte stell Dich für die, die Dich nicht kennen, kurz vor. Wer bist Du, was machst Du bzw Ihr?

Hallo, ich bin Matthias „Messenger Matze“ Mehner, Experte für Chatbots & Messenger wie WhatsApp. Als CMO beim Software Spezialisten „MessengerPeople“ habe ich Einblick in die Praxis von über 2.000 Unternehmen. Ich habe Lehraufträge an verschiedenen Akademien, halte über 100 Vorträge und Workshops im Jahr und schreibe eine wöchentliche Kolumne im LEAD Digital Magazin. Diesen Sommer erschien mein erstes Fachbuch „Messenger Marketing“ im Springer Verlag.


IMD: Alles klar. Was waren Deine/Eure Erfahrungen in den letzten Monaten? Was hat sich durch Corona verändert?

Vom Katalysator oder Turbo der Digitalisierung wurde wohl schon zu oft beschworen – damit verschone ich Euch jertzt. Wir fanden besonders erfreulich (aus Business Sicht aber auch aus rein egoistischen & privaten Gründen) dass viele Institutionen, Behörden, Ämter Bürgermeister den Schritt in die Digitalisierung gewagt haben. Was haben wir früher in Warteschleifen gehangen, nur um dann irgendwann man einen Mitarbeiter am Ohr zu haben – der diese Antwort heute bereits 80 Mal gegeben hat. „Nein, wir haben gerade keine neuen Corona Informationen für Sie“ zum Beispiel.
Mit unsere Hilfe nutzen nun auch immer mehr dieser Einrichtungen Messenger wie WhatsApp. Und das DSGVO konform und mit Hilfe von einfachen Chatbots sogar recht schnell und skalierbar.


IMD: Frage 3: Was sind Deine größten Learnings aus dieser Zeit? Hast Du Tipps für unser Publikum?

Wie schafften es Läden, Restaurants, Handwerker oder Kultureinrichtungen während des Lockdowns mit ihren Kunden in Kontakt zu bleiben? Persönlich, individuell und schnell? Viele nutzen WhatsApp für den Austausch und die Beratung der Kunden. Jeder kennt und nutzt die App, ich kann Bilder, Videos, Sprachnachrichten verschicken und antworten wo, wie und wann ich will.
Und das wurde auch echt mal Zeit. Während sich Marketing in den letzten 10 Jahren so extrem weiterentwickelt hat und es mittlerweile gar nicht mehr ohne Digital geht, ist der Kundenservice mit seinen verstopften Hotlines und Postkutschen E-Mails noch in den 80er Jahren des letzten Jahrtausends. Und während wir privat längst über WhatsApp oder Telegram kommunizieren – bieten uns Unternehmen noch Fax und Brief an.
Was bleibt ist der ständige Wandel: Also liebe Unternehmen, es wird Zeit endlich wirklich Euren Kunden „auf Augenhöhe“ und „da wo der Kunde ist“ zu begegnen.

https://www.messengerpeople.com/de/