Joel Barleben – Geschäftsführer – 100Marketing

Unser Q&A Format mit Fragen zu Learnings aus der Krise und momentanen Best Practices. Jetzt kostenfrei für die IMD2021 anmelden und Beiträge von Topspeakern aus der Branche miterleben und mehr Fachinterviews freischalten. IMD2020  SpeakerBrands (Auszug):

Covid-19 Learnings & Best Practices

Hier unser Interview mit Joel zu aktuellen Erfahrungen mit der Corona-Pandemie.


IMD: Bitte stell Dich für die, die Dich nicht kennen, kurz vor. Wer bist Du, was machst Du bzw Ihr?

Ich bin Gründer und Geschäftsführer der Agentur 100Marketing. Wir sind ein mehr als 10-köpfiges Team aus Wiesbaden. Bereits mit 16 gründete ich mein erstes Unternehmen aus dem dann auch die heutige Agentur 100Marketing wurde.


IMD: Alles klar. Was waren Deine/Eure Erfahrungen in den letzten Monaten? Was hat sich durch Corona verändert?

Wir hatten leider selbst zwei Corona-Fälle in der Firma. All unsere Mitarbeiter mussten für zwei Wochen in Quarantäne bzw. ins Homeoffice. Dadurch haben wir gemerkt was es heißt radikal Prozesse zu verändern. Zwar hatten wir immer mal wieder einzelne Mitarbeiter die tageweise im Homeoffice waren, aber dennoch hat sich der radikale Wechsel ins Homeoffice negativ auf die Produktivität ausgewirkt. Erst durch klare Prozesse und Arbeitsabläufe konnten wir dem entgegenwirken. Nun haben wir unsere Arbeitsweise optimiert und mehr Corona-Sicherheitsbestimmungen im Büro umgesetzt. Leider mussten auch Teambuilding-Aktivitäten etwas umstrukturiert werden, da nicht alles Corona-konform möglich ist. Auch wenn wir im großen und ganzen sehr gut damit umgehen können, da wir ja auch zu 100% digital arbeiten, merken wir trotzdem, dass Corona viele Prozesse erschwert und manchmal die spaßigen Aktivitäten (wie ein Lasertag-Ausflug nach Feierabend mit dem Team) nimmt.


IMD: Frage 3: Was sind Deine größten Learnings aus dieser Zeit? Hast Du Tipps für unser Publikum?

#1 -Das arbeiten mit digitalen Tools muss geübt sein! Alle Mitarbeiter müssen so geschult werden, dass sie problemlos im Homeoffice mit diesen Tools arbeiten können. Daher kann manchmal ein individuelles Tutorial für die Prozesse oder ein internes Wiki sinn machen.
#2 – Schon frühzeitig Maßnahmen ergreifen, damit mehr Sicherheitsabstand zwischen den Schreibtischen liegt und so im Falle einer Infektion nicht alle Mitarbeiter in Quarantäne müssen.

https://100marketing.de