Jan Brubacher – Director Marketing – TOPTICA Photonics AG

Unser Q&A Format mit Fragen zu Learnings aus der Krise und momentanen Best Practices. Jetzt kostenfrei für die IMD2021 anmelden und Beiträge von Topspeakern aus der Branche miterleben und mehr Fachinterviews freischalten. IMD2020  SpeakerBrands (Auszug):

Covid-19 Learnings & Best Practices

0

Hier unser Interview mit Jan zu aktuellen Erfahrungen mit der Corona-Pandemie.


IMD: Bitte stell Dich für die, die Dich nicht kennen, kurz vor. Wer bist Du, was machst Du bzw Ihr?

Hallo, ich heiße Jan Brubacher und leite seit knapp zwei Jahren die Marketingabteilung der TOPTICA Photonics AG. In dieser Funktion bin ich für die globale Präsenz aller Unternehmen unter der Marke TOPTICA verantwortlich. Ich arbeite mit meinem Team zusammen, um Marktpräsenz und Markenstrategie unseres Unternehmens sicherzustellen und weiter nach vorne zu bringen. Ich bin ein praxisorientierter Marketingexperte mit langjähriger Erfahrung in den Hoch-Technologiebranchen Lasertechnik und Luft- und Raumfahrt.


IMD: Alles klar. Was waren Deine/Eure Erfahrungen in den letzten Monaten? Was hat sich durch Corona verändert?

Für uns waren bis Anfang des Jahres internationale Fachmessen und Fachkonferenzen die wichtigsten Leadquellen. Im direkten Gespräch konnten wir unsere hochtechnologischen Lösungen sehr gut dem Kunden erklären und die Spezifikationen erläutern. Wir stellten jedes Jahr auf durchschnittlich 50 Veranstaltungen international aus und hielten Vorträge. Als im März 2020 deutlich wurde, dass diese Leadquelle auf unbestimmte Zeit ausfallen würde, haben wir uns alle zusammengesetzt und Alternativen überlegt. Aus diesem konstruktiven und kreativen Meeting entstanden viele Ideen und Vorschläge, die uns bislang sehr erfolgreich geholfen haben, den COVID-Dämpfer auszugleichen und sogar dabei zu wachsen.


IMD: Frage 3: Was sind Deine größten Learnings aus dieser Zeit? Hast Du Tipps für unser Publikum?

Die Grundlagen waren sicherlich unsere skalierbare IT-Ausstattung und die Möglichkeit uns auch räumlich schnell ausbreiten zu können, im Nachbargebäude war gerade Fläche frei geworden. Wir haben uns in kürzester Zeit technische Möglichkeiten geschaffen, uns noch professioneller mit unseren Kunden digital auszutauschen. Das bereits gewohnte aber nicht immer beliebte Video-Meeting wurde komplett umgestaltet und perfektioniert. Parallel haben wir unsere Marketingaktivitäten komplett überdacht, überarbeitet und neue Formate in die Wege geleitet. Damit waren wir natürlich nicht alleine am Markt, deswegen gilt auch hier bei allen Marketingbotschaften und Inhalten: High quality and customer-oriented content first! Natürlich wurden auch bestehende Partnerschaften und Marketingwerkzeuge beleuchtet und hinterfragt. Man kan nicht einfach eine Messe komplett virtuell aufsetzen und hoffen, das war’s dann. Unsere Marketingkampagnen waren vielfältig: vom kleinen aber feinen Postmailing mit netten Ideen und Botschaften bis hin zu hochtechnischen und aufwändigen Videopräsentationen und neue Themen wie Social Selling, alles ist dabei. Manches ist sicherlich Trial & Error, aber das gehört zu einer lebendigen und kreativen Firmenkultur. Wichtig ist immer, dass man glaubhaft und persönlich bleibt. Auch wenn es jetzt zu 98% digitale Kontakte sind, am Ende kommunizieren immer Menschen miteinander.

https://www.linkedin.com/in/jan-brubacher/

0