Florian Walzer – Head of sales & marketing – rexx systems GmbH

Unser Q&A Format mit Fragen zu Learnings aus der Krise und momentanen Best Practices. Jetzt kostenfrei für die IMD2021 anmelden und Beiträge von Topspeakern aus der Branche miterleben und mehr Fachinterviews freischalten. IMD2020  SpeakerBrands (Auszug):

Covid-19 Learnings & Best Practices

Hier unser Interview mit Florian zu aktuellen Erfahrungen mit der Corona-Pandemie.

[convertful id=”76662″]


IMD: Bitte stell Dich für die, die Dich nicht kennen, kurz vor. Wer bist Du, was machst Du bzw Ihr?

Ich bin bei rexx systems verantwortlich für die Bereich Vertrieb und Marketing. rexx systems steht für einfach zu bedienende, hochskalierbare Software für HR-Abteilungen bei Unternehmen jeder Größe und Branche, die in über 20 Ländern und in allen gängigen Sprachen eingesetzt wird. Die Software-Lösungen in den Bereichen Bewerbermanagement, Talent Management und Human Resources überzeugen durch herausragende Effizienzsteigerung und zuverlässige Technik. Die rexx Suite sorgt durch Workflows und Vernetzung für die optimale Unterstützung und Zusammenarbeit der HR Abteilung, Manager und Mitarbeiter – ob bei der Durchführung regelmäßiger Tätigkeiten oder der Unterstützung komplexer und individueller Prozesse. Also gerade in diesen Zeiten, in denen Unternehmen jeden Tag auf's Neue merken, wie wichtig Digitalisierung wirklich ist und wo sie in der Praxis stehen. Das macht mir richtig Spaß und nach nun mehr als acht Jahren im Vertrieb von digitalen HR-Lösungen wundere ich mich mittlerweile nicht mehr, dass so viele Unternehmen tatsächlich noch den Alltag mit Excel und Outlook verbringen.


IMD: Alles klar. Was waren Deine/Eure Erfahrungen in den letzten Monaten? Was hat sich durch Corona verändert?

Der Lockdown im Frühling kam doch relativ plötzlich und keine wusste, wie sich alles entwickelt. Halten die Unternehmen durch? Was passiert mit den Mitarbeitenden? Wie können sie künftig arbeiten? Wie viele verlieren ihren Job?
Ich möchte also von zwei Beispielen berichten: Zum einen haben wir einen Schub bemerkt, denn Unternehmen merkten im realen Umfeld, dass sie nicht mehr im Büro arbeiten können. Gleichzeitig brauchen sie Zugriff auf zahlreiche Unterlagen – und das datenschutzkonform. Im besten Fall also die Kommunikation zu Bewerberinnen und Bewerbern, zu Kolleginnen und Kollegen sowie zu Führungskräften in der Abstimmung. Dazu bedarf es gelebter Workflows und Prozessen, die digitalisiert sind. So viele Unternehmen haben diesen Schmerz quasi von einen Tag auf den anderen gespürt. Das hat den Schritt in Richtung einer professionellen Digitalisierung verstärkt und damit die Nachfrage nach unserer Software. Das ist aus unserer Sicht prima.


IMD: Frage 3: Was sind Deine größten Learnings aus dieser Zeit? Hast Du Tipps für unser Publikum?

[convertful id=”75555″]

Hier möchte ich vom zweiten Beispiel, das ich in Frage 2 schon avisiert hatte: Video-Meetings. Wir haben alle gemerkt, dass Video-Meetings mit Kunden und Interessenten – aber auch im privaten Umfeld – absolut alltäglich geworden sind. Vorher wollten uns Kunden immer live kennenlernen und "rein digitale Abschlüsse" seltener. Das hat sich sehr gewandelt und Corona hat wie ein Katalysator fungiert. Aber gleichzeitig haben wir die Erfahrung gemacht, dass die Technik oft streikt und es dauert, bis wirklich alles mit allen Teilnehmern klappt und die Technik die räumliche Entfernung bestmöglich ausgleicht. Und trotzdem ist es ein anderes Gefühl als live – grundsätzlich geht es. Aus der Not haben wir eine Tugend gemacht und zusätzlich eine Unternehmens-Lösung für einen Videochat in unserer Software integriert. Über deutsche Server, nach deutschem Datenschutz und vor allem mit zuverlässiger und funktionierender Technik. So macht das Ganze noch mehr Spaß und erleichtert den "neuen Alltag", in dem eben nicht mehr alle Kolleginnen und Kollegen "im Büro nebenan" sind.

https://www.rexx-systems.com