Fabian Michel – Unternehmer – so-geht-online.com

Unser Q&A Format mit Fragen zu Learnings aus der Krise und momentanen Best Practices. Jetzt kostenfrei für die IMD2021 anmelden und Beiträge von Topspeakern aus der Branche miterleben und mehr Fachinterviews freischalten. IMD2020  SpeakerBrands (Auszug):

Covid-19 Learnings & Best Practices

Hier unser Interview mit Fabian zu aktuellen Erfahrungen mit der Corona-Pandemie.


IMD: Bitte stell Dich für die, die Dich nicht kennen, kurz vor. Wer bist Du, was machst Du bzw Ihr?

Mein Name ist Fabian Michel,

ich komme aus Dormagen und habe das Glück, präzise zwischen Köln und Düsseldorf, Kölsch und Alt, Alaaf und Helau zu sitzen… zu leben.

Trotz ausgeprägter Köln-Affinität habe ich nach und nach gelernt, wie ich mit beiden Seiten leben kann und auch, wie ich sie perfekt mixe, genieße und mein Leben damit bereichern kann.

Man könnte sagen, dass diese Erfahrungen mich sogar in meiner Berufswahl geprägt und ein Fundament gelegt haben, sodass ich heute auch im Berufsalltag die Bereiche Online Marketing & E-Commerce lebe und liebe.

Mein beruflicher Alltag sieht deshalb wie folgt aus:

Neben meiner Tätigkeit im Bereich Online-Marketing für den deutschen Cloud-Anbieter CenterDevice arbeite ich selbstständig mit so-geht-online.com als Unterstützer im Bereich E-Commerce und helfe KMUs (oftmals regional ansässig) dabei, die ersten Schritte in die Online-Welt zu machen, oder aber Ihre Online-Auftritte zu optimieren.

Besonders in Zeiten von Corona ist dies eine spannende Herausforderung.

Ich selbst bezeichne mich hierbei als "Routinenbrecher", da die größte Aufgabe oft die ist, alte Muster aufzubrechen und eingesessene Prozesse ohne interne Brille zu betrachten. Hier setze ich an und helfe den Unternehmen von vorne bis hinten.

Kernbereiche meiner Tätigkeit sind unter anderem die Themen Online-Marktplätze, Performance Marketing & Suchmaschinenmarketing. Hierbei unterstütze ich die Unternehmen in der produktiven Arbeit oder biete mittels Workshops die Möglichkeit sich das Wissen In-House zu holen.


IMD: Alles klar. Was waren Deine/Eure Erfahrungen in den letzten Monaten? Was hat sich durch Corona verändert?

Im Zuge der Corona-Pandemie haben etliche Unternehmen und vor allem lokale Geschäfte gemerkt, wie wichtig der Kanal "Online" sein kann. Als im Zuge des Lockdowns die gewohnten Offline-Absatzkanäle nicht mehr funktionierten standen viele Unternehmer von heute auf morgen vor dem großen Nichts.

Was also tun? Man musste kreativ werden und neue Möglichkeiten finden. Mit so-geht-online habe ich mit Hilfe des Dormagener Stadtmarketings eine Aktion für regionale Unternehmen aufgesetzt, die sich fortan kostenlos beraten lassen konnten.

Diverse lokale Geschäft ergründeten so zum ersten Mal den online Kanal. Es wurde geschaut, welche Produkte man doch online anbieten kann, welche Möglichkeiten bestehen, um die eigene Sichtbarkeit im Internet zu erhöhen und welche anderen Formen zur Bewerbung der eigenen Produkte und Dienstleitungen in Frage kommen.

Was hiervon auf jeden Fall auch nach dem Lockdown noch weiterhin besteht und zukünftig weiter ausgebaut werden wird, sind die hieraus entstandenen Websites, Online-Shops etc.

Diese stellen mit Sicherheit oft noch immer nicht den Hauptfokus der Tätigkeit vieler regionaler Geschäfte dar, jetzt wo die Ladenlokale wieder geöffnet haben. Jedoch haben die Unternehmen gemerkt, dass man sich auf diesem Weg ein weiteres Standbein zur Generierung weiterer Umsätze schaffen konnte.

Gerade was also den Punkt Modernisierung & Digitalisierung anbelangt, so hat Covid-19 auf jeden Fall zu einer (erzwungenen) Beschleunigung der Prozesse geführt.

Jedoch glaube ich, dass besonders was das Thema der Konferenzen etc. anbelangt ein wichtiger Aspekt verloren geht.

Während Inhalte von Keynotes hervorragend online vermittelt werden können, sind es doch oft die Aftershow-Veranstaltungen, die besonders gut zum Networking bei einem gemeinsamen Getränk genutzt werden konnten. Hier sehe ich bislang noch keinen adäquaten Ersatz und blicke mit Spannung auf die zukünftigen Entwicklungen.


IMD: Frage 3: Was sind Deine größten Learnings aus dieser Zeit? Hast Du Tipps für unser Publikum?

Während ich selbst früher oft den Eindruck hatte, dass man einige Dienstleistungen besser als Vor-Ort Termin durchführt, war auch ich gezwungen mich mit alternativen Techniken, Tools und Vorgehensweisen auseinanderzusetzen, um auch in Zeiten von Social Distancing effiziente Online-Termine durchführen zu können.

Im Fokus meiner Überlegungen standen hierbei besonders die beliebtesten meiner Workshops zu den Themen Online Marketing & E-Commerce.

Am wichtigsten war mir, dass an erster Stelle die Qualität der Workshops nicht unter den neuen Gegebenheiten leidet und alle Teilnehmer das Wissen dennoch mindestens genauso gut vermittelt bekommen wie vorher.

Hat man sich die richtigen Methoden und die notwendigen Tools jedoch angeeignet, vor allem um auch ein möglich gutes Kennenlernen der Parteien trotz fehlenden persönlichen Kontakts zu ermöglichen, so konnte man schnell feststellen, wie hervorragend auch Online-Workshops funktionieren.

Weitere Vorteile der online Meetings: durch ausbleibende Reisekosten werden die Preise für die Kunden reduziert, während die Einsparung an Zeiten für An- und Rückreise eine noch viel effizientere Zeitnutzung ermöglicht.

https://www.so-geht-online.com