Dennis Petschik – Technik Creator & Marketing – dperformance

Unser Q&A Format mit Fragen zu Learnings aus der Krise und momentanen Best Practices. Jetzt kostenfrei für die IMD2021 anmelden und Beiträge von Topspeakern aus der Branche miterleben und mehr Fachinterviews freischalten. IMD2020  SpeakerBrands (Auszug):

Covid-19 Learnings & Best Practices

Hier unser Interview mit Dennis zu aktuellen Erfahrungen mit der Corona-Pandemie.


IMD: Bitte stell Dich für die, die Dich nicht kennen, kurz vor. Wer bist Du, was machst Du bzw Ihr?

Hey, ich bin Dennis und bin Digital-Experte im Bereich der Automatisierung. Gemeinsam mit meinem Team unterstütze ich Unternehmen dabei, in der Digitalen Welt anzukommen und einfach neu zu denken. Der Großteil deutscher Unternehmen hat die Möglichkeiten des Digitalen Marketing noch immer nicht für sich erkannt. Diese Chancen individuell zu erkennen und die passende Lösung zu finden ist unsere Aufgabe. Das i-Tüpfelchen bildet dabei die größtmögliche Automatisierung der Marketingaktivitäten, angepasst an das jeweilige Budget unseres Partners. Für die Umsetzung dieser Strategien bin dann ich verantwortlich.


IMD: Alles klar. Was waren Deine/Eure Erfahrungen in den letzten Monaten? Was hat sich durch Corona verändert?

Auch wenn nicht jeder von der Krise gleichermaßen betroffen war, waren es unsere Kunden und Partner umso mehr. Das hat sich natürlich auch bei uns bemerkbar gemacht. Es galt umzudenken und neue Wege zu gehen. Vor allem gab es mehr Online-Meetings und man war nicht immer bei den Leuten vor Ort. Ein größeres Online-Marktplatz Projekt in welches wir involviert waren, hat wiederum sehr von der Krise profitiert. Einfach aus dem Grund, weil das Anwerben von Händlern sehr viel einfacher wurde. Der Auslöser war sicher der, dass das Bewusstsein für die Digitalisierung in den Köpfen der Menschen zu dieser Zeit gewachsen ist.


IMD: Frage 3: Was sind Deine größten Learnings aus dieser Zeit? Hast Du Tipps für unser Publikum?

Wenn der Wille da ist, findet man Wege. Ich denke, dass diese Krise uns alle etwas mehr zusammengeschweißt hat. Gegenseitige Unterstützung ist in solchen Zeiten wichtiger denn je. Und wenn auch nicht ganz freiwillig, schreitet die Digitalisierung in vielen Bereichen voran. Bedenkt man mal den Klimaschutz, dann ist z.B. der Verzicht auf unzählige Vor-Ort-Meetings doch auch eine schöne Sache. Das bedeutet nicht, dass wir uns überhaupt nichtmehr persönlich treffen sollten. Allerdings hat sich herausgestellt, dass Online-Meetings auch funktionieren können, wieso sollten wir diesen Ansatz nicht auch nach Corona beibehalten?

https://dperformance.de